Ateliers und Galerien nahe der Ostsee

Ateliers im Zeichen des „Roten Stuhls“


Einmal im Jahr öffnen sich die Türen sämtlicher Ateliers und Galerien in der Holsteinischen Schweiz – Name der Aktion: die Ateliertage. Ihr Symbol: der rote Stuhl.

Einmal im Jahr ist es soweit. An einem Wochenende im Sommer ziehen die Ateliertage Gäste und Kunst- und Kunsthandwerk-Interessierte aus ganz Schleswig-Holstein in ihren Bann. Dabei öffnen rund 30 Künstler und Kunsthandwerker die Türen ihrer Ateliers und Galerien und lassen Besucher ihre Schaffensorte und Arbeiten hautnah erleben. Auch die Atelierinhaberinnen Ursula Becker, Sabine Könneker, Renate Lübcke und Ingrid Mohr sind mit dabei. In ihren Ateliers und Werkstätten in Malente, Plön, Eutin und Bosau stellen sie eindrucksvoll einen Ausschnitt des kreativen Potenzials der Region zur Schau. Dieses reicht von der Installation und Collage bis hin zur Mosaikkunst, Aquarellmalerei, Bildhauerei und zum Modern Quilting.

„Kunst und Kunsthandwerk erleben wie bei einer Vernissage – sogar mit Blick hinter die Kulissen.“

Ateliers zwischen Inspiration, Austausch und Mitmachen

Natürlich sind die jährlichen Ateliertage immer eine gute Gelegenheit, sich auszutauschen und Besuchern neue Impulse mitzugeben“, erzählt uns Renate Lübcke, Inhaberin der traumhaft gelegenen Malschule Bosau. Die gelernte Architektin ist auf die Bereiche Druck, Malerei und Grafik spezialisiert. Wenn es um Kunst geht, legt sie seit 30 Jahren vor allem Wert auf die freie Entfaltung von Kreativität. Dies gilt sowohl für den Schaffensprozess bei ihren eigenen Werken, als auch bei den Werken der Teilnehmer ihrer regelmäßigen Malkurse. „Ob Öl- oder Aquarellmalerei und Bleistiftzeichnung – jeder arbeitet hier an seinem eigenen Programm und bekommt Impulse zum Weiterkommen“, so die Atelierinhaberin weiter und ergänzt: „Aber auch ich selbst hole mir als Mitglied der Künstlergruppe Lulu immer noch regelmäßig neue Inspirationen ein. Deswegen stehe ich auch gerne im stetigen Austausch mit andern Künstlern und Professoren aus der Szene.“

Modernes Quilting in schönster Atelier-Umgebung

Ein wichtiger Faktor beim kreativen Schaffen ist für mich auch der Ort, an dem ich arbeite“, erzählt uns Ursula Becker, Inhaberin der PatchWerkstatt in Malente/Timmdorf. Als Quereinsteigerin verfolgt sie in ihrem wunderschön lichtdurchfluteten Loft-Atelier heute vor allem das Modern Quilting. Darüber hinaus vertreibt sie nebenbei eine große Auswahl an modernen Stoffen sowie Zubehör jeglicher Art für Quilting und Patchwork. „Ich durfte sogar schon einmal beim internationalen ‚Festival of Quilts‘ in Birmingham ausstellen. Ein toller Erfolg! Darüber hinaus habe ich bereits mit einem Messestand an der ‚Nadelwelt‘ in Karlsruhe teilgenommen“, fügt Ursula Becker hinzu. An den Ateliertagen nahm sie bereits drei Mal teil und zeigte Besuchern und Tagesausflüglern ihre offene Werkstatt. Angebote wie die ‚Offene PatchWerkstatt’, Workshops für ‚Könner’ und die ‚Modern Quilt Challenge‘ mit internationalen Juroren sind hier im ganzen Jahr Programm.

Gut zu wissen

  • Ateliertage sind einmal im Jahr
  • Rund 30 Künstler und Kunsthandwerker machen mit
  • Die Ateliers sind mit Auto, Fahrrad oder zu Fuß erreichbar
  • Keine Anmeldung als Besucher vorher notwendig
  • Der Eintritt ist überall frei

Kontakt & Informationen

Tourismuszentrale
Holsteinische Schweiz
Bahnhofstraße 5
24306 Plön
mehr Informationen